Organisation

GSB BurgbergZur Schulorganisation
Die Gesamtschule Battenberg ist eine kooperative Gesamtschule des Landkreises Waldeck- Frankenberg. Das dreigliedrige Schulsystem beginnt ab der 5. Jahrgangsstufe.
Entgegen dem demographischen Wandel ist die Schülerzahl in den letzten Jahren deutlich gestiegen und bleibt in den letzten Jahren relativ konstant bei fast 1000 Schülerinnen und Schülern
Die Schülerinnen und Schüler des gymnasialen Zweiges besuchen bis zum Ende des 10. Schuljahres (G9) unsere Schule und wechseln im Regelfall in die Gymnasiale Oberstufe der Edertalschule in Frankenberg oder besuchen eine der umliegenden Fachoberschulen.
Die Schülerinnen und Schüler des Realschulzweiges besuchen bis zur 10. Jahrgangsstufe unsere Schule und beginnen danach ihre Berufsausbildung. Eine nicht geringe Zahl an Schülerinnen und Schüler besuchen eine weiterführende Schule, wie die Fachoberschule oder die gymnasiale Oberstufe.
In dem Jahrgangsstufen 5 - 7 werden die Realschüler/innen und Hauptschüler/innen im Rahmen von Kombinationsklassen gemeinsam im Klassenverband unterrichtet.
Die Schülerinnen und Schüler des Hauptschulzweiges wechseln im Regelfall nach einer erfolgreichen Abschlussprüfung in eine Berufsausbildung.
 
 

Unterkategorien

info_smallEin Schulprogramm ist das Gesamtkonzept, das sich eine Schule gibt. Es beschreibt konkret und überprüfbar die Ziele von Erziehung und Unterricht, Schritte zur Erreichung dieser Ziele, Organisationsformen und die Evaluation der gemachten Fortschritte. Schulprogramme entsprechen somit der Vorgabe des Hessischen Schulgesetzes (HSchG), die Eigenverantwortung der Schulen bei der Erfüllung ihres Bildungs- und Erziehungsauftrages zu stärken. Die Verantwortung für die Entwicklung, Fortschreibung und Umsetzung des Schulprogramms liegt bei den Schulleiterinnen und Schulleitern, wobei jedoch die gesamte Schulgemeinde zur Mitarbeit aufgefordert ist. Die einzelne Schule ist außerdem dazu verpflichtet, das Programm und die Qualität ihrer Arbeit regelmäßig zu überprüfen. (Quelle: HKM)

Die Aufgaben einer Schulleitung sind sehr vielfältig. Neben der Planung und Organisation von Unterricht als Kernaufgabe gehören viele weitere Aufgabenbereiche dazu.

Schulleitungshandeln vollzieht sich in einem zum Teil sehr engen Rechtsrahmen, der gelegentlich der Verwirklichung der Ziele im Hinblick auf die „Eigenverantwortliche Schule“ deutlich entgegensteht.

Schulleitung agiert als Initiator oder als Förderer von Ideen und Impulsen, die den Leitlinien des Schulprogrammes entsprechen. Dabei gilt es, Bewährtes mit notwendiger Zukunftsorientierung zu verknüpfen und Schule nach innen und nach außen zu optimieren. Da in der modernen Gesellschaft sich die Anforderungen an Schule stetig ändern, bedarf es einer Vielzahl an kommunikativen Prozessen innerhalb und außerhalb der schulischen Gremien, nicht unerheblicher finanzieller Mittel und kompetenter Partner damit Schule die von ihr gesetzten oder auch vorgegebenen Ziele erreichen kann.
Diese Komplexität erfordert zielorientiertes Management auf der Basis vertrauensvoller Zusammenarbeit mit allen Gremien der Schule und hohe Effizienz in der Teamarbeit.

Heute 5

Gestern 111

Woche 420

Monat 2217

Insgesamt 485760

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions