TitzWenn mir etwas Kopf zerbrechen bereitet, wenn mir etwas auf dem Herzen liegt, und ich nicht weiß wie ich handeln soll…
…dann wende ich mich an die Schulsozialarbeit.

Was ist Schulsozialarbeit?
Schulsozialarbeit bedeutet Unterstützung, Förderung und Begleitung von Schülerinnen und Schülern in unterschiedlichen Problemlagen. Die individuellen Hilfen als auch die sozialpädagogischen Gruppenangebote sind Ort sozialen Lernens. Die Schülerinnen und Schüler werden selbst aktiv, erleben und erfahren sich und ihre Gruppe/Klasse in vielfältigen Situationen und lernen durch gezielte Reflexion die Erfahrungen in ihren Alltag zu integrieren. Im Sinne des schulischen Leitbildes kommen auf diese Weise Kopf (Reflexion), Herz (Erfahrungen) und Hand (Aktivitäten) zusammen und fördern die Kinder und Jugendlichen ganzheitlich.
Die sozialpädagogische Einzelfallhilfe ist stets eingebettet in das soziale Bezugssystem des jungen Menschen. Bei Bedarf und in Absprache mit der/dem betreffenden Schülerin/Schüler können weitere Instanzen (z.B. Eltern, Lehrer, Jugendamt) hinzugezogen und Hilfen (z.B. Beratungsstellen, Therapeuten) vermittelt werden.

Was sind Aufgaben der Schulsozialarbeit?

  • Einzelförderung und sozialpädagogische Begleitung
  • Offenes Gesprächs- und Kontakt- und Beratungsangebot für Schülerinnen und Schüler
  • Sozialpädagogische Gruppen-, Projekt- und Schulklassenarbeit
  • (z.B. Förderung sozialer Kompetenzen wie Konflikt- und Kooperationsstrategien, Konzentrationstraining)
  • Projekte und Angebote im Bereich Prävention
  • Elternarbeit
  • Kollegiale Beratung
  • Zusammenarbeit mit Fachdiensten
  • Netzwerkarbeit

An wen richtet sich das Angebot der Schulsozialarbeit?

  • Schülerinnen und Schüler
    • mit Schulproblemen z.B. Konflikte mit Mitschülern oder Lehrern, Leistungsschwierigkeiten, Mobbing
    • mit familiären Problemen
    • mit psycho-sozialen Problemen z.B. Suchtmittelmissbrauch, (Auto-) Aggressionen
  • Eltern
    • bei Schulproblemen der Kinder
    • Beratung und Unterstützung bei Erziehungsproblemen und familiären Konflikten
    • Vermittlung bei Konflikten mit Lehrer/innen
  • Lehrerinnen und Lehrer
    • Beratung in sozialpädagogischen Fragen

Wer ist die Schulsozialarbeiterin?
Mein Name ist Sabrina Lückel. Ich bin Diplom-Pädagogin und Tanz- und Bewegungspädagogin und arbeite seit 8 Jahren in meinem Beruf.
In meiner Tätigkeit als Schulsozialarbeiterin möchte ich:

  • Vertrauen aufbauen
  • eine verlässliche Ansprechpartnerin sein
  • Probleme ernst nehmen
  • gemeinsam nach Lösungen für ein Problem suchen
  • respektvoll miteinander umgehen

Wann und wo können Sie mich erreichen?
Wann? MO/DI/DO/FR: 8:00 - 9:00 Uhr
MI: 12:10 - 13:00 Uhr
Wo? Raum 1.13

Kontakt:
Sabrina Lückel
Schulsozialarbeiterin
Telefon: 06452/9395927
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Termine nach Vereinbarung!

"Gemeinsam im Team" - neuer Name ist gefunden

Gemeinsam im TeamAlle Schülerinnen und Schüler der Klassen waren aufgerufen einen Namen und ein Logo für das "soziale Training" des 5. Jahrgangs zu entwerfen. Viele tolle Vorschläge wurden eingereicht und eine Jury, die aus Vertretern aller Klassen, Frau Rossmeisl, Frau Schmidt-Biber und Frau Lückel bestand, hatte die schwierige Aufgabe, das Sieger-Logo und den Sieger-Namen auszuwählen. Marie-Celine Wenig (Klasse G5c) wurde gleich doppelte Gewinnerin. Sowohl das Logo und ihr Name "Gemeinsam im Team" überzegte die Jury. In der Aula wurde das Ergebnis des Wettbewerbs den Klassen 5 präsentiert. Die Gewinnerin und alle, die in die engere Wahl gekommen waren erhielten Sachpreise.

26.02.2015

Heute 5

Gestern 111

Woche 420

Monat 2217

Insgesamt 485760

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions