×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/joomla2/images/stories/2009/Quartal 2/thumbnails/thumb_logo20j_1.jpg'

thumb_logo20j_1.jpgDer Gong wird abgestellt
Planungen für Festwoche an der Gesamtschule Battenberg laufen auf Hochtouren

Von Erwin Strieder
Battenberg. „Ausnahmezustand“ wird vom 16. bis 19. Juni an der Gesamtschule Battenberg herrschen: Schulbücher bleiben zu Hause, der Gong wird abgestellt, der Stundenplan gilt nicht. Stattdessen wird drei Tage lang in Projekten gearbeitet, ein Tag der Offenen Tür organisiert und am Ende der Woche das wohl größte Fest gefeiert, das die Schule bisher veranstaltet hat: mit Musik, Festzelten, Speisen, Getränken und guter Stimmung soll am Freitag, 19. Juni, der 20. Geburtstag der Gesamtschule gefeiert werden. Viele Briefe sind schon verschickt worden, um ehemalige Schüler und Lehrer einzuladen. Die Schule erwartet am 19. Juni, ab 18 Uhr mindestens 2000 Gäste.

Im August 1989 hatte die damalige „Mittelpunktschule“, die von Grund-, Haupt- und Realschülern besucht wurde, nach langen „Geburtswehen“ und begleitet von politischen Kontroversen, endlich ihren gymnasialen Zweig erhalten und hieß ab dann „Schulformbezogene Gesamtschule Battenberg“.
Schulleitung, Eltern und Lehrer arbeiten seit geraumer Zeit an dieser ungewöhnlichen schulischen Veranstaltungsserie aus Anlass des runden Geburtstags. Der Öffentlichkeit wird bereits am Anfang der Woche ein erster Höhepunkt geboten, nämlich ein Sommerkonzert der Schulmusikgruppen mit freiem Eintritt am Dienstag, 16. Juni, ab 19 Uhr in der Sporthalle.
Für die Eltern
Besonders an die Eltern richtet sich das Angebot, am Donnerstag, 18. Juni, in der Zeit von 15.30 bis 18.30 Uhr beim Tag der Offenen Tür zu bewundern, was ihre Sprösslinge an den drei vorangegangen Projekttagen geleistet haben. Unter dem gemeinsamen Motto „20 Jahre Gesamtschule Battenberg – Schule gestern, heute, morgen “ werden alle Klassen unter vielfältigen Aspekten auf diese Zeit zurückblicken oder einen Blick in die Zukunft wagen.
Wer lange nicht im Schulgebäude gewesen ist, wird es kaum wiedererkennen. Eine Cafeteria im Pavillonstil mit Aussicht ins Grüne lädt seit einigen Jahren zu einer entspannenden Mittagspause ein. Moderne Medientechnik hat Einzug gehalten und viele Räume haben ihr Aussehen gründlich verändert.
Seit zwei Jahren wird die Schule Grund auf renoviert. Das Erdgeschoss ist zu großen Teilen zwar noch eine Baustelle, aber die oberen beiden Stockwerke sind fertig und so gut geraten, dass einige ehemalige Schüler bereits bedauert haben, dass die Schule zu ihrer Zeit nicht so schön gewesen sei. Zumindest aber sollen deshalb alle „Ehemaligen“ Gelegenheit haben, die „neue Schule“ in der Festwoche persönlich in Augenschein zu nehmen.
Für Ehemalige
Am Freitag, 19. Juni, ist die Begrüßung der Ehemaligen um 16 Uhr vorgesehen. Das Schulfest mit mehreren Musikgruppen auf dem Gelände der Gesamtschule beginnt um 18 Uhr.

Heute 1024

Gestern 1224

Woche 1024

Monat 29862

Insgesamt 1230905

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions